Das Sams kommt zu Besuch ...

, zuletzt modifiziert von Administrator am 23.11.2018 um 12:30:58

Das Sams kommt zu Besuch, und das gleich doppelt - in doppelter Hinsicht.

Am Mittwoch, 10. April 2019 wird das Aachener DasDaTheater in der Berliner Straße gleich zwei Vorstellungen spielen für die Kinder beider Standorte. Und das Stück heißt "Ein Sams zuviel". Denn durch Herrn Taschenbiers unbedachten Wunsch gibt es plötzlich ein zweites Sams.

Damit der Unkostenbeitrag für die Familien der Schulkinder nicht zu hoch ist, wird ein Teil der Kosten von den  Fördervereinen beider Standorte übernommen.

Über das Stück

Das Sams ist ein rotzfreches Wesen, das unbekümmert sagt, was es denkt. Frau Rotkohl kann das Sams allerdings nicht ausstehen. Es klaut Würstchen aus ihrem Kühlschrank und reimt munter drauf los: „Wenn Frau Rotkohl sauer schaut, sieht sie aus wie Sauerkraut!“. So hat Herr Taschenbier große Mühe, das Sams vor seiner mürrischen Vermieterin immer wieder in Schutz zu nehmen. In seiner Not ruft er unbedacht aus: „Ich wünschte...“ Und damit ist es passiert: Plötzlich sitzt unter Frau Rotkohls Esstisch ein zweites Sams! Es sieht haargenau aus wie das Sams von Herrn Taschenbier, aber es findet Fleisch „Bäh!“ und verspeist lieber Möhren und Salat. Außerdem ist es erstaunlich brav. Viel zu brav nach Meinung des ziemlich eifersüchtigen ersten Sams: „So ein saublöder Mistkack!“ Weil alle das neue Sams so schrecklich nett finden, sperrt das Original-Sams das arme Rotkohl-Sams – „diese Heulsuse“ – kurzerhand in den Keller. Denn zwei Samse sind einfach zu viel! Oder vielleicht doch nicht?

Ein Familienstück mit Musik für Menschen ab sechs Jahren von Paul Maar und Christian Schidlowsky mit Liedern von Christoph Eisenburger. Eine warmherzige und humorvolle Geschichte, die auf wunderbar leichte Weise von der Konkurrenz zwischen (Geschwister-)Kindern erzählt.

Neuere Themen:

Wir wünschen ...

Back